2. Gliederung den Deutschesprache

20. září 2010 v 13:57 | studenties (rybiczka86) |  UGE (M. Šíp)
Die Gränze zwischen Hochdeutsch und Niederdeutsch ist Linie zwischen Düseldorf und Frankfurt an der Oder und sie heißt Isoglosse. (isoglosa - čára mezi dvěma nářečními oblastmi)

Gliederung den Deutschesprache:
1) Gliederung nach lautlichen/gramatischen Merkmalen
Althochdeutsch 750 - 1050
Mittelhochdeutsch 1050 - 1350
Frühneuhochdeutsch 1350 - 1650
Neuhochdeutsch 1650 - heute

2) Historische Gliederung
Deutsch des Frühmittelalters 6. Jh. - 11. Jh.
Deutsch des Hochmittelalters 11. Jh. - 13. Jh.
Deutsch des Spätmittelalters 13. Jh. - 1500 (ca.)
Deutsch des Neuzeit ab 1500





Frauensprache
- Frauen und Männer sind sociale Gruppen
- Inhalt der Sociolinguistik (náplň sociolingvistiky)
- man spricht über die Diskriminierung in der Sprache
- man sagt: Sprache ist eine Mänersache, ist ganz patriarchalisch
- seit den 70. Jahre (siebziger Jahre) gibt es eine Strömung in der Geselschaft und auch in Linguistik => Feministische Kritik und diese Strömung kämpft gegen die Diskriminierung
System (Gramatik)
Sprachverhalten
- populär in Amerika
- Frauensprache ist in USA entstanden
- heute gibt es auch in andere Länder




Existenzformen der deutschen Gegenwartsprache
- drei Formen
1) Standardsprache
2) Umgangssprache
3) Dialekt

Standardsprache
- viele Synonime:
  • Hochdeutsch
  • Hochsprache
  • Nationalsprache - hlavní znak národa
  • Amtssprache - využití na úřadech
  • Ofizielesprache
  • Schriftdeutsch - písemná forma je spisovnější než mluvená
  • Literatursprache - ne vždy musí být spisovná

- Standardsprache ist Bezeichnung für die historisch legitimierte, überregionale, mündliche und schriftliche Sprachform der Sozialenmittel bzw. (popřípadě) Oberschrift mit der Funktion als öffentliches Verschfändigungsmittel
- hat bestimmte Norm für:
Gramatik
Stilistick
Ortografie (pravopis)
Orthoephie (výslovnost)

Merkmale: (znaky)
- überregional
- instituzionalisiert (Sprache von den Instituzen)
- normative Kodifizierung
- demokratisierte Funktion

Leitbild/Vorbild (muster,vzor) - Leitbild für andere existierte Formen

Standardsprache ist nicht genau zu beschreiben, wir beobachten diese Annäherungzwischen Standardsprache und Umgangssprache => Gemeinsprache

Benutzung: (užití)
in der Schule, Politikmedien, in den Wissenschaft, Ämten (úřady)
Österreichischedeutsch - das Österreichische Hochdeutsch
Schweiz - das Schweizerische Hochdeutsch
Deutsch - Deutschländischevariante


Umgangssprache(Altagssprache, Gebrauchssprache)
- překlad = běžně mluvený jazyk
- Bezeichnung für den großen und heterogenen (různorodý) bereit von Sprachvarietätenzwischen Standardsprache einseits und kleinräumich gebundenen Dialekten andererseits.

Merkmale:
1) hat nur gesprochene Form
2) ist mehr überregional als Dialekt
3) deswegen ist algemein verständlich
4) entwickelt sich sehr schnell (enthält viele Modewörte, Jugendsprache...)

Benutzung:
- zu Hause in der Familie
- auf der Straße
- in privaten Situationen usw.

Beispiele: Hamburgerstadtsprache, Münchenestadtsprache,
kriegen - dostat
Khole - peníze
schmeißen - (vy)hodit



Dialekt:

Merkmale:
- ist nur teilweise verständlich (částečně srozumitelný)
- ist reigionalgebunden
- hat keine schriftliche Norm

Dialekte bewirken (ovlivňují) gegenseitig und verschmelzen (splívají) und sie sind eine wirkliche Quelle für die Linguistik

Benutzung:
- auf der Dorfe in den kleine Familie

Beispiel: Bairisch, Sächsisch, Plattdeutsch
 

Buď první, kdo ohodnotí tento článek.

Nový komentář

Přihlásit se
  Ještě nemáte vlastní web? Můžete si jej zdarma založit na Blog.cz.
 

Aktuální články

Reklama