1. Anfänge der Literatur

20. září 2010 v 12:47 | studenties (rybiczka86) |  KNLA (G. Egersdorfová)
Anfänge der Literatur

Altgermanische Dichtung

- zwischen 350-800

·        Biebelübersetzung des Bischofs Wulfila
-ins Gotische
-Wulfila - westgotische Bischof (311-382)
-ein Denkmal (Zeugnis) der ältesten germanische Sprache

·        Merseburger Zaubersprüche
-vor 740
-in 19. Jahrhundert werden sie endekt (gefunden) in einem Umschlag eine alte Vorschrift
-es handelt sich um Heindnischesprüche
-der erste soll zu Befreiung der Gefangene
-der zweite war zum Heilen des Pferdes
-Zaubersprüche - Magischesprüche. Sie sollen einen Tunder bewirken. Zauberspruch ist ein wichtiges sprachliche Denkmal

Pro Nessia
Gang uz, Nesso,         mit niun
nessinchilinon
Uz fonna marge in deo adra,         vonna den adrun in daz fleisk,
Fonna demu fleiske in daz fel,        fonna demo velle in diz tulli.
                                                 Ter pater noster.


Für Wurm
Gehe aus, Wurm,            mit neun kleine Würmchen,
aus von Knochenmark in der Ader,        von den Ader in das Fleisch,
von dem Fleisch in das Fell,      von dem Fell in die Pfeil.
                                           Dreimal Vater und Sohn.

Fell - Haut


·        Hildebrandslied
-9. Jahrhundert
-nur ein Fragment
-keine gotische Sprache mehr, sondern Althochdeutsch (1. Text in Althochdeutsch)
- Literarische Form - Alliteration (Stabreim), drei betonte Wörter beginnen mit dem gleichen Buchstaben
-Stabreimvers - ist eine lange Zeile, die durch eine Pause in der Mitte zwei Teile (Kurzezeile) teilt
-Hildebrandslied - Heldenlied, ein Beispiel für Stabreimdichtung


Runenalphabet
-die Runen - älteste germanische Schrift
-diese Schrift disente zur Religiösenzweken
-Buchenholzbuchstaben
-es hat viel größere Bedeutung (nicht nur Buchstabe)
-Runa = es heißt auf Deutsch "Geheimnis"
 

Buď první, kdo ohodnotí tento článek.

Nový komentář

Přihlásit se
  Ještě nemáte vlastní web? Můžete si jej zdarma založit na Blog.cz.
 

Aktuální články

Reklama